Willkommen beim Blog Q5
von Quintessenz Manufaktur für Chroniken!

Bei der Arbeit in unserer Agentur Quintessenz beschäftigen wir uns täglich mit Geschichte und Geschichten. In den von uns erstellten Chroniken, Dokumentationen und Privatbiografien begegnen uns unterschiedlichste (Lebens-) Geschichten und jede von ihnen verdient ihre eigene Wertschätzung. Der Blog Q5 ist eine Plattform auf welcher diese Wertschätzung neben unserer Agentur­arbeit auf verschiedenste Weise gepflegt wird. Wir richten unser Augenmerk auf Lebensgeschichte und Lebensge­schichten, reisen durch die Zeit, blicken zurück und voraus, schauen genau hin, stellen Fragen, geben Rätsel auf. Der noch junge Blog steht für den direkten Austausch mit Lesern und Interessenten, er soll informieren, anregen, unterhalten mit Glossen, Gastbeiträgen, Buchkritiken. Ein wesent­licher Bestandteil sind auch die regelmäßug stattfindenden Schreib­wettbewerbe, welche sich zu einem
nachhaltigen Projekt mit Mehrwert entwickelt haben. Wir riefen Autoren auf, Ihre Ge­schichten zu spenden und gaben die Losung aus: 1.000 Bücher für einen guten Zweck, denn 60% vom Erlös werden an gemeinnützige Vereine gespendet. Mehr Informationen finden Sie auf
www.q5-verlag.de

Ihr hier unten wechselnde Vorschläge,
was man sonst noch alles entdecken kann auf Blog Q5.

Hier berichten wir von neu eingetroffenen beruflichen Projekten und Themen, die uns beschäftigen, aber bald auch eine Extraseite für unsere Heimatstadt und unsere Region die Bergstraße zwischen Darmstadt und Heidelberg. Wir haben viele historische Stadtansichten gesammelt, in denen man nun auf Blog Q5 stöbern kann.

Go, go, go!

Am 20. März startete unser  neuer Kurzgeschichtenwettbewerb.

auch ein Malwettbewerb für Kinder von 6 – 14 Jahren.
Die Teilnahmebedingungen und die Möglichkeit zum Upload der Geschichten sind seit dem 20. März freigeschaltet.

>>Zum Wettbewerb

Wir unterstützen dieses Mal mit unseren “1.000 Bücher für den guten Zweck” den gemeinnützigen Verein Active-learning.de

www.q5-verlag.de/shop
Kaufen, verschenken und Gutes tun.

Du willst immer wissen, was es neues auf dem Blog gibt, und willst auch vorab über die Schreibwettbewerbe informiert werden?

Dann melde Dich bei unserem Newsletter (hier klicken) an.
Keine Angst, wir mögen genauso wenig Spam wie Du . Wir senden Dir eine Bestätigungsemail mit einem Link, den Du anklicken musst, um die Anmeldung zu bestätigen. Schau deshalb auch in Deinem Spam-Ordner nach, wenn Du keine Email erhältst.
So kommt der Newsletter nur ca. 6 x im Jahr und kann natürlich jederzeit abgemeldet werden. Das war’s dann auch schon, denn natürlich informieren wir auch auf Facebook.

Biografierätsel 1. Dezember 2019 Biografierätsel
Das Biografierätsel am 1. Dezember 2019 Jetzt im Dezember werden die Biografierätsel wieder fortgesetzt. Die gesuchte Person kam aus Osteuropa, das jüngste von fünf Kindern und  in einer Zeit geboren, als man als Frau nicht studieren
weiterlesen ...
Das Novemberthema - Zeit anhalten Blogparade, Erinnerungen
Das neue Thema für November + Dezember ist "Zeit anhalten" Wenn der Oktober mit Allerseelen (bzw. Halloween) knapp vorbei ist, folgen die Feiertage Totensonntag, Volkstrauertag, Buß- und Bettag, und last but not least beginnt auch die Vorweihnachtszeit. In Bayern
weiterlesen ...
Der verschwundene Dialekt meiner sudetendeutschen Oma Zeitreisen
Oft hört man (mit Erschrecken) von aussterbenden Völkern und Sprachen. Hier berichte ich nun von dem Idiom eines Völkchens weit abseits vom Amazonas, aber ebenso exotisch wie indigene Spezies der Regenwälder:  Die Sudetendeutschen . Hier die neue Folge >>>   Meine Vorfahren väterlicherseits
weiterlesen ...
Beitrag von Petra Schaberger - La Cage Aux Folles Blogparade, Erinnerungen
La Cage Aux Folles Ich lache laut. Es gibt sehr viele unvorteilhafte Fotos von mir, wie ich den Kopf wiehernd in den Nacken werfe und lache, den Mund manchmal so weit auf, dass man das Zäpfchen sieht. Früher war
weiterlesen ...
Navidad - Gastbeitrag von Gitanjali Escobar Travieso Blogparade, Kurzgeschichten Erinnerungen
Navidad - Gastbeitrag von Gitanjali Escobar Travieso Es war höchste Zeit, alles für Weihnachten vorzubereiten. Ich half Mutter, Karten zu schreiben und die Geschenke für meine Cousins und Cousinen zu verpacken. Ich beobachtete sie von der Seite; irgendwann merkte
weiterlesen ...
Sommer und Eis eine never ending love story Zeitreisen
Sommer und Eis eine never ending love story Sommer 1968 Jedem ihrer Kinder ein Eis in der Waffel kaufen, dass konnte meine alleinerziehende Mutter von drei Kindern in den 60ern nicht einfach so. Daher fragten wir auch nur sehr selten.
weiterlesen ...
Ach der Muttertag Erinnerungen, Zeitreisen
Ach der #Muttertag ...  Als junge Mutter und Alleinerziehende wollte ich modern sein und sagte:" Ach papperlapp, den Muttertag feiert man nicht." Ich hatte noch nicht die ganze Historie des Muttertags gelernt und war der Meinung - ja, den
weiterlesen ...
Einschulung - Ab morgen keine Lust mehr Zeitreisen Bald gehen die Sommerferien zu Ende und nach einer Woche beginnt diese für viele Erstklässler und damit auch die Besonderheiten rund um die Einschulung. Gottesdienste mit Fürbitten, Schultüten, rote Backen, offene Münder, gerührte Großeltern, ängstliche Blicke, Ansprachen in der immer stickig weiterlesen ... Winterkatzen - Gastbeitrag von Bernd Debus Biografieskizzen, Erinnerungen, Kurzgeschichten Erinnerungen
Winterkatzen - Gastbeitrag von Bernd Debus (Die Bilder der Geschichte stammen aus Erzählungen, die Handlung aber ist reine Fiktion . Die Kinder waren ca. 12 Jahre alt.)   Gerd lauschte in die Dunkelheit. Irgendetwas hatte ihn geweckt. Da war es wieder.
weiterlesen ...
Wie mir mein Neffe das www. erklärte Zeitreisen Ich saß vor 21 Jahren mit meinem Neffen in der Küche, und der Junge sprach im Ton von „Ich Tarzan, Du Jane“  und aufreizend  langsam, um seiner begriffstutzigen und ahnungslosen 34-jährigen Tante die schöne neue digitale Welt verständlich zu machen, weiterlesen ... Vor 100 Jahren - Fritz Haber – der Janusköpfige Vor 100 Jahren Vor 100 Jahren - Fritz Haber – der Janusköpfige von Alexander Hoffmann Anfang 1918 tobt der 1. Weltkrieg im vierten Jahr, ein Ende des Blutvergießens ist nicht abzusehen. In Deutschland setzt man alle Hoffnungen auf die große Frühjahrsoffensive, die an der Westfront weiterlesen ... Video Heppenheim annodazumal im Hochformat Annodazumal die Bergstrasse, Zeitreisen [fusion_builder_container hundred_percent="no" equal_height_columns="no" menu_anchor="" hide_on_mobile="small-visibility,medium-visibility,large-visibility" class="" id="" background_color="" background_image="" background_position="center center" background_repeat="no-repeat" fade="no" background_parallax="none" parallax_speed="0.3" video_mp4="" video_webm="" video_ogv="" video_url="" video_aspect_ratio="16:9" video_loop="yes" video_mute="yes" overlay_color="" video_preview_image="" border_size="" border_color="" border_style="solid" padding_top="" padding_bottom="" padding_left="" padding_right=""][fusion_builder_row][fusion_builder_column type="1_3" layout="1_3" spacing="" center_content="no" link="" target="_self" min_height="" hide_on_mobile="small-visibility,medium-visibility,large-visibility" class="" weiterlesen ... Was taten Sie am 11. September 2001? Zeitreisen Der 11. September - erinnern Sie sich, was Sie taten als Sie vom Anschlag auf das World Trade Center hörten? Manche historischen Ereignisse sind in meinem Gedächtnis ganz frisch, dazu gehören sicher neben dem Mauerfall der Anschlag auf das World Trade weiterlesen ... Mitten in die Vollen. Mit Euch. Blogparade, Schreibwettbewerbe
Mitten in die Vollen! Mit Euch. Es ist wieder soweit und meine Vorfreude ist groß. Ich denke über den nächsten Schreibwettbewerb nach und wen es braucht, um ihn zu einem vollen Erfolg zu machen. Im ersten Schritt nehme ich Anlauf für
weiterlesen ...
Die Liebe meiner Großeltern Biografieskizzen, Vor 100 Jahren, Zeitreisen
Die Liebe meiner Großeltern Ich, Jahrgang 60, habe selbst für meine Generation sehr alte Großeltern. Meine Großmutter wurde 1877 und mein Großvater 1878 geboren. Meine Großeltern lebten wahrscheinlich die besten Jahre ihres Leben in Estland. Auch in  Dorpat -
weiterlesen ...
#Thema April – Lügen Blogparade, Kurzgeschichten Erinnerungen
#Thema April - Lügen Die Entscheidung ist gefallen, das Blog Thema für den April ist LÜGEN. Ungelogen. Täuschen, schummeln, irreführen, verstecken. Lügen. Lügen aus Eigennutz, um sich einen Vorteil zu verschaffen, um etwas zu verheimlichen, sich zu retten, um Strafe zu
weiterlesen ...
Gastbeitrag von Maria Theresia Tekin - Paris Blogparade, Erinnerungen
Paris An jeder Ecke Souvenirläden, und in jedem das gleiche Equipment. Eifeltürme in verschiedensten Farben und Größen, mit Licht und ohne. Auf Postkarten abgebildet, als Schlüsselanhänger, oder auf T-Shirts aufgedruckt. In großen wie in kleinen Läden, aber auch auf
weiterlesen ...
Die Gewinnerinnen des Februarthemas Blogparade, Kurzgeschichten Erinnerungen

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen des Februarthemas!

weiterlesen ...
Journalismus in den 70ern Zeitreisen Dieser Tage fiel mir ein Sonderdruck von 1978 in die Hände – es ging um meine Reportage „Abenteuer Frankfurt“ über die rasante Wandlung Frankfurts zur Stadt der Wolkenkratzer. Der Bericht in der „Frankfurter Rundschau“ hatte gerade den Theodor-Wolff-Preis erhalten. Ach ja, weiterlesen ... Gastbeitrag von Maria Theresia Tekin - Blütenstand Zenner Blogparade, Erinnerungen
Blütenstand Zenner Dies soll ein Neuanfang werden, also eigentlich: „Neuanfang / Klappe / die Zweite!“ Denn meinen ersten Versuch startete ich schon vor zwei Wochen, als ich stolz die Fachschule für Sozialpädagogik betrat. Eine katholisch geführte Schule, mit einem ausgezeichneten
weiterlesen ...
Deutsche Redensarten Ist mir schnuppe Zeitreisen Ist mir schnuppe Nicht selten lösen wir mit Mittwochs in Deutsche Redensarten zwei Bedeutungen. So auch heute. Als "Schnuppe" bezeichnete man das verkohlte Ende eines Kerzendochtes, welches abgeschnitten werden musste. Wenn Sie nun sagen: " Das ist mir schnuppe", dann ist weiterlesen ... Gastbeitrag Dagmar Voigtländer – Omas Anekdoten Blogparade, Kurzgeschichten Erinnerungen
Omas Anekdoten „Oma, was wollen wir jetzt noch putzen, das Küchenfenster, oder noch schnell den Küchenboden?“ Alexa leerte den Putzeimer in die Spüle und sah ihre Großmutter fragend an. „Nein mein Kind, für heute ist es genug, mein Rücken streikt
weiterlesen ...
Lost places - Der Eisenwarenladen Zeitreisen Vielleicht kennen es die, die bereits Enkel haben und vielleicht hat er etwas mitgebracht, das man reparieren soll, oder man hat versprochen mit ihm etwas zu bauen. Noch guter Laune steigt man ins Auto und fährt in den nächsten Baumarkt. Wie weiterlesen ... Eine schöne Bescherung - Gastbeitrag von Rosemai M. Schmidt Blogparade, Erinnerungen, Kurzgeschichten Erinnerungen
Eine schöne Bescherung von Rosemai M. Schmidt Robbi war ein Boxer. Eigentlich wollten mein Vater und mein Bruder einen Neufundländer vom Züchter mitbringen, doch als sie zurückkamen, brachten sie den winzigen Boxerrüden mit. Ein jämmerlich zitterndes, krankes Bündel, mit
weiterlesen ...
Meine sudetendeutsche Großmutter, Folge 2 Biografieskizzen, Glosse, Podcast Zeitreisen

"Nammt ok Gorrken mit !"
Meine sudetendeutsche Großmutter, Folge 2

Meine sudetendeutsche Großmutter, Folge 2 Da der Beitrag "Der verschwundene Dialekt meiner sudetendeutschen Oma" so
weiterlesen ...
Hätten Sie es gewusst? Das #Biografieraetsel vom 17. August Zeitreisen Er wurde in Riga, in der Hauptstadt von Lettland im Winter geboren. Auch wenn es nur eine wilde Spekulation ist, so vermute ich, dass er eines der Kinder war, die einfach „passiert“ sind. Der Vater, Kapellmeister, und seine Mutter trennten sich weiterlesen ... Sie kommt durchs Schlüsselloch Zeitreisen
Zeitreisen - Sie kommt durch’s Schlüsselloch … Würde ich heute meine Biografie schreiben, würde ich mehr Erinnerungen niederschreiben, die nicht mit meiner Kindheit, sondern mit der meiner Tochter zu tun hat. Es gibt den Begriff der Helikopter-Mutter, ich war weit
weiterlesen ...
Bücher als Geschenktipps von Quintessenz und Blog Q5 Von meinem Nachtkastl Tipp für kleine Ostergeschenke. Nichts Großes, nichts Übertriebenes, etwas Nachhaltiges. Aus Liebe zum Buch von Ann Patchett Wirklich in die Buchhandlung, oder doch lieber von dem großen Internetanbieter? Nein, bitte dieses Mal nicht, denn wer jetzt 5 Euro investiert und  “Aus Liebe weiterlesen ... Bücher gelesen, gehört und vorgelesen Von meinem Nachtkastl Bücher und Hörbücher gelesen und gehört und vorgelesen 3 Bücher und ein Hörbuch wollen wir vorstellen. Nach diesem leidenschaftlichen Aufruf eines Buchhändlers im Internet, veröffentlicht von der Süddeutschen: Amazon will die Welt beherrschen Wir lieben und kennen und unsere Kunden, Amazon nur Ihre weiterlesen ... Gastbeitrag von Irina Peter - Flugversuch Blogparade
Gastbeitrag von Irina Peter - Flugversuch „Ptaschetschka“, sagte er, „sei nicht traurig, Deutschland ist viel besser als Kasachstan: kurze Winter, volle Läden, gute Straßen und du wirst endlich unter Deutschen leben.“ Die Hände ihres Großvaters fühlten sich auf ihren
weiterlesen ...

Willkommen im Team Marie Rudolph

Marie hatte bereits gleich nach meinem Aufruf “Wer macht mit?” reagiert und den Finger gehoben. Sie – Sprecherin und Autorin – bot an, Texte einzusprechen von Über Mut – Über Leben und ich habe das dankend angenommen.

Eingesprochen mit ihrem guten Freund Jörg, vertont inklusive der störenden Tinnitusgeräusche.
Hier ihre eigene Geschichte “Ich ließ Drachen auf ihn stürzen”.

Mehr Informationen findet Ihr über Marie auf tausendfeuer.jimdofree.com

Wieviele Sterne möchtest Du für diesen Beitrag vergeben ?

Klicke bitte auf einen Stern, um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Menge der Abstimmungen 21

Dies ist die erste Bewertung