4.7
(56)

Einmal Pall Mall Menthol kostet 6,30 €uro

Das Päckchen ist raus, ob Du wohl reagierst? Eigentlich wollte ich die neue Ausgabe der Barbara kaufen, dann habe ich die Menthol Zigaretten gesehen.
Ich habe nie geraucht.
Bis auf das eine Päckchen vor genau einunddreißig Jahren.
Mit Dir.
Du wurdest zur Kettenraucherin.
Ich habe nie wieder eine Zigarette angerührt.
Trotzdem habe ich diesen besonderen Geruch, eine Mischung aus Menthol und Tabak sofort wieder in der Nase. Lächelnd sehe ich dich vor mir, mit abenteuerlustigem Blick.
Wir waren unzertrennlich, für drei Sommer und zwei Winter. Dann hat uns das Leben auf unterschiedliche Schulen und in fremde Städte geschickt.
Aus „wir bleiben in Kontakt“ wurden zwei Besuche bei dir und drei Partytouren bei mir. Auf einmal warst du weg und ich habe dich nur selten vermisst.

Deine neue Adresse, etwa fünf Stunden von hier entfernt, habe ich schnell herausgefunden.

Ob du immer noch Tonnen an Bettina Barty Vanilla Bodylotion benutzt? Diesen Duft unserer Jugend habe ich bei Rossmann wiederentdeckt. Aber nicht gekauft.
Auch der Gedanke an den früher heißgeliebten Vanillepudding von Oma mit extra viel Haut schüttelt mich heute.
Aber Mini-Milk, das einzige Eis, dass es im Schwimmbad für zwei Groschen gab, würde ich gern mal wieder essen.

Weißt du noch, wie wir mit unseren nagelneuen, himmelteuren, rosa-mint-gestreiften Esprit-Badeanzügen in unser Freibad fuhren? Stolz sind wir Hand in Hand ins Wasser gegangen. Und dann wollten wir wieder raus und haben festgestellt, dass unsere Badeanzüge komplett durchsichtig waren.
Wir sind an diesem Tag als letzte aus dem Wasser. Gebückt und schweißnass, trotz der blauen Lippen und der Gänsehaut. Meine Mutter wartete vor der Kasse völlig entnervt auf uns. Sie ist seit zwei Jahren tot.

Weißt du noch, wie wir uns die Nasen zuhielten, wenn uns ihr Parfüm schon weit vor ihr erreichte? Dieser herb-süße Geruch.
Er war wie sie. Wenn sie meinen Kleidungsstil, meine Frisur, meine Gedanken gnadenlos kritisierte und mir dann liebevolle Weihnachtskarten und feinfühlige Geburtstagsbriefe schrieb.
Janine D. hieß das Parfüm, es ist bereits viele Jahre vor ihr verschwunden. Seitdem gibt es keinen speziellen Mamageruch mehr. Aber wenn ich heute Geschnetzeltes oder Toast Hawai rieche, muss ich sofort an sie denken.

Erinnerst du dich, dass es in all der Zeit, in der du bei uns übernachtet hast, nur diese beiden Gerichte gab? Ich glaube, zwischen vierzehn und achtzehn habe ich nichts anderes Warmes zu Hause gegessen!
Dann zog ich aus, und musste beides nur noch am Wochenende zu mir nehmen.
Seit Mama tot ist, sind mir diese beiden Gerichte die liebsten. Sie riechen und schmecken nach dem Zuhause meiner Kindheit.
Mamas Kleidung, auf die sie immer großen Wert legte, ist mir egal. An ihre Eigenarten, die mich früher fast wahnsinnig machten, denke ich jetzt mit einem Lächeln.
Geschnetzeltes aber, mit seinem soliden Geruch aus Sahne, Fleisch und Paprika lässt mich ruhig werden. Mir wird ganz warm im Körper.
Toast und Schinken mit Ananas und Schmelzkäse, das ist wie Karibik im Westerwald. Der fruchtig-herzhafte Geruch mit dem süßlichen Käse lässt mich lächeln. Ich finde dieses Gericht der siebziger Jahre steht fürs anders sein und gleichzeitige vor Ort bleiben.

Meine Mutter hat immer im gleichen Ort gewohnt. Ich bin vor einigen Jahren hierhin zurückgekommen.

Vor fünf Tagen habe ich die Pall Mall Menthol zu 6,30 € rausgeschickt. Die Zustellung kostete 3,50 Euro. Eine geringe Summe, um eine so große Distanz zu überwinden.

Heute riecht es nach Regen und Toast Hawai.

Du hast noch nicht angerufen.

____________________________________________________
Ihr wollt mehr von Nicole Steffens lesen. Ihr Webseite findet Ihr hier: www.buchtante.de
_____________________________________________________

Weitere Geschichte zum Thema Erinnerungen und Gerüche

https://blogq5.de/gastbeitrag-von-rosa-ananitschev-vom-pelzmantel-ueber-hefeteig-zum-schlaflager/

https://blogq5.de/gastbeitrag-von-bernd-debus-der-geruch-nach-heissem-oel-kuehlwasser-und-benzin-an-einem-sommertag/

https://blogq5.de/gastbeitrag-von-agnes-gossen-giesbrecht-gerueche/

https://blogq5.de/gastbloggerin-barbara-nagel-was-bleibt/

https://blogq5.de/da-liegt-was-in-der-luft-duffte-erinnerungen/

https://blogq5.de/gastbeitrag-von-dagmar-voigtlaender-das-mommele/

https://blogq5.de/gastbeitrag-von-von-maiken-brathe-vorsicht-feind/

Wieviele Sterne möchtest Du für diesen Beitrag vergeben ?

Klicke bitte auf einen Stern, um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Menge der Abstimmungen 56