Fernsehen in der DDR: Der Reiz des Verbotenen

Fernsehen in der DDR In den Anfangsjahren der DDR war es verboten, westdeutsche Fernsehsender zu empfangen. Die Antennen mussten alle nach dem DDR-Fernsehturm zeigen. Eine Kundin schildert in ihrer Biografie: „Wehe, wenn die Antenne anders ausgerichtet war. Dann kamen Bezirksbevollmächtigte und klärten den Bürger über seine Pflichten auf und es gab auch Strafen. Natürlich wollten

17. Juni – was war da nochmal

Der 17. Juni - Erinnerung aus einer Biografie   Der 17. Juni war lange der Gedenktag für den Arbeiteraufstand in der DDR 1953  auch Volksaufstand  bezeichnet, bei dem es in den Tagen um den 17. Juni 1953 in der DDR zu einer Welle von Streiks, Demonstrationen und Protesten kam, die verbunden waren mit politischen und

Verlacht und gefürchtet – das Biografierätsel

Verlacht und gefürchtet - das Biografierätsel am 7. November Nach der Auflösung wird immer alles grün eingefärbt, was wahr war. Wussten Sie's? Die Mutter: „Ein guter Junge. Hat seine Lehre mit Erfolg gemacht. Dann ging er als junger Bursche in den gleichen Verein wie seine Eltern (Sozialdemokraten). Der Vater: „Jaja, aber er hat den Verein