Lieber Sven,

ich beneide dich um deine derzeitige Jugend. Ich beneide dich um deine positive Lebenseinstellung, deinen wahnwitzigen Elan, (mehr …)

Meine liebe Maja,

wahrscheinlich liegst du gerade am See und liest Sophies Welt, um danach mit Dreadlock-Philipp über Platons Höhlengleichnis zu diskutieren. (mehr …)

Als wär’s kein Teil von mir

Ehrunwürdige Schwester!

Dschungel pur. Völlig undurchschaubare Wildnis. Ich weiß, wovon ich rede. Ich bin alt und weise. (mehr …)

Herzkrater

Es muss ein Sonnabend gewesen sein, irgendwann im Spätsommer. Erinnerst Du Dich? Wie wir die ersten von diesen grünen Äpfeln aus dem Garten nach Hause trugen; (mehr …)

An den Jungen mit eisernem Willen

Ich sehe dich noch immer vor mir. Wie du dort am Bahnsteig stehst. Dein Bein schon halb im Waggon, während dein entschlossener Blick auf dem deines Vaters ruht. (mehr …)

Hey, meine Kleine,

wahrscheinlich störe ich Dich gerade, während Du mit dem Rücken an der Heizung sitzt und liest – links neben dem Schrank, hinter dem Du die Chipstüte lagerst. (mehr …)

Brief an mein jugendliches Ich

Hey Liebe – oder wie soll ich Dich nennen? DU, meine unentdeckte Rabaukin, mein Seelenmarder, mein hartnäckiges Zicklein, (mehr …)

Mein liebes ICH vor 35 Jahren,

ich bewundere Dich für Deine rationalen Entscheidungen, denn die passten nicht zu Deinem überschäumenden Temperament. (mehr …)

Hey du da, ja du!

Also … Eigentlich ich, aber das spielt hier keine Rolle. Du fragst dich sicherlich, wer ich bin, dass ich dir so plötzlich schreibe. So aus dem Nichts quasi. (mehr …)

Zurück zu sich selbst

Hallo alter Freund, Schmierzettel meines Ichs. An einem Tag noch selbstbewusst und fest entschlossen, es mit dem Rest des Lebens aufzunehmen, (mehr …)