5
(5)

Schaut Euch das an!

Jakob Federholzner ist 9 Jahre und hat uns diese bezaubernde Collage zum Thema “Streiten  und Versöhnen” zugeschickt. Ich würde die Versöhnung zwischen Klein und Groß ‘Love Bomb’ nennen. Mit viel Phantasie hat er die vielen kleinen Streitmonster ( interpretiere ich richtig? ) gemalt, eher mit dunklen Farben, nur vereinzelt sieht man drei hitzig orangene Streitkleckse. Allesamt mit grimmigen Gesicht und jedes Verlaufen sieht aus wie kleine Arme, die nach den Beiden greifen. Aber die Streitmonsterchen haben keine Chance, die Herzen halten sie ab. Es kann sein, dass dieser kleine Mensch Ihnen sogar die Zunge rausstreckt… 😉

So habe ich es mir vorgestellt. Ganz <3 Dank für Deine Zusendung lieber Jakob!

Wer jetzt Kinder bis 14 Jahren kennt, die hier mitmachen wollen.
Bitte hier entlang >> Malwettbewerb

Streiten und Versöhnen - Von Jakob Federholzner

Und was gibt es sonst Neues?

Nette Emails, auch echtes Feedback in den Kommentaren, einige gute Geschichten, ansonsten ruht still der See. Es tröstet mich sehr, dass es vermutlich nicht an uns liegt, also weder am Blog, noch an der Jury, sondern einfach wie Jessica formulierte – “die Luft ist gerade raus”. Nach einem Jahr Pandemie, viele die sich neu organisieren müssen u.s.w.
Andererseits wurde gerade der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland herausgegeben. Mit einem Wort: Erschütternd. Es brennt sozusagen ganz aktuell an allen Ecken und Enden, und unser Thema ist so aktuell und damit so brandheiß, dass es nicht gern angefasst wird.
So muss ich zugeben, dass ich darüber nachdenke, ob ich von einem totgerittenen Pferd nicht besser absteigen sollte. Was meint Ihr dazu? Abwarten und Tee trinken? 

Erste Gedanken gehen in diese Richtung: Ich warte noch bis Mitte Juni ab – und wenn hier dann nicht 50 gute Geschichten hochgeladen wurden, dann breche ich ab und sammele meine Kräfte für nächstes Jahr. Schreibt mir in die Kommentare, was Ihr davon haltet – Eurer Feedback ist mir wichtig.

Wenn jetzt noch mehr Bilder kommen, besteht zumindest die Chance auf einen kleinen Bildband.

Nix is’ so nix, dass es net für ebbes gut wär’ (badische Mundart)
Ich hatte natürlich einige Sponsoren angesprochen, die absagten, weil das Budget für dieses Jahr bereits verplant ist, die aber – zumindest ist hier ein Hoffnungsschimmer – signalisiert haben, dass meine Idee nach den Sommerferien neu bedacht wird, dann für nächstes Jahr.

Ein halbgares Konzept habe ich bereits, das packe ich nun in den Wärmeschrank und lasse es reifen. Ich habe noch einige Wochen Zeit.

Egal wo Ihr seid, es geht bergauf.  Bleibt besonnen und vor allem gesund!

Ganz liebe Grüße

Petra

zum >> Schreibwettbewerb

Wieviele Sterne möchtest Du für diesen Beitrag vergeben ?

Klicke bitte auf einen Stern, um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Menge der Abstimmungen 5

Dies ist die erste Bewertung