Grandioses Cover von „Du fehlst“

Was die Zusammenarbeit mit Barbara Nagel so angenehm macht, dass sie meine Vorstellungen umsetzen kann und meinen unausgesprochenen Wünschen nachspürt und dabei grandios konzeptionell ergänzt. Somit hat das Buch „Du fehlst“ nun auch ein Cover, das mich richtig glücklich macht, denn es soll auch viele Leser ansprechen.

Neben dem Wunsch nach nennenswerten Verkaufszahlen und damit dem Erlös für  Hospize,  wünschte ich, dass es eine Zeichnung erhält, die Achtsamkeit den Geschichten und Respekt den Autoren gegenüber zeigt. Kein fertiges Foto aus irgendeiner Bilddatenbank, keine farbige Fläche mit Text.
Auch dunkle Farben wollte ich nicht. Das Buch soll die Schwelle senken, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Das gelingt nicht, wenn es wie eine Todesanzeige aussieht. Ich wünschte – analog zum Wettbewerbsbild mit den Wolken – die Farbe himmelblau.

Barbara entwickelte das Konzept des Covers weiter. Nicht nur den Titel hat sie angepasst. Nachdem sie einige Geschichten gelesen hatte, war ihr schnell klar, dass Trauer so unterschiedlich ist, dass sie das Thema Trauer nicht durch Abbildung alter oder junger Menschen personalisieren kann.
Eine personalisierte Darstellung auf dem Cover entspricht dann vielleicht nur dem Inhalt einiger Geschichten. Das Ergebnis: Eine zarte vertrocknete Blüte, die feine Struktur noch klar erkennbar, deren Farbe langsam verblasst, verbunden mit dem harten Einschnitt. Klare Erinnerungen zeigt die Zeichnung- das was bleibt.