Kulturschock – Wenn Senioren mal in die Drogerie gehen

Diese Seite teilen

Kulturschock, wenn Senioren mal in die Drogerie gehen und sich aus der Welt gefallen fühlen.

Hintersinnige Gedanken über Sinn und Unsinn in einer Glosse von Thomas Klinger.

Gestern musste ich meine Holde in einen Drogeriemarkt begleiten.
Der selbige ist wie ein Baumarkt. In beiden sind fast nur Menschen eines Geschlechts zu finden.
Während Petra zielstrebig durch die Gänge huschte, hie und da etwas in den Einkaufswagen warf, schlenderte ich ziellos, aber schweifenden Blickes durch den Markt.

Als erstes stach mir ein Steinzeitmüsli ins Auge:
Sofort musste ich an Fred Feuerstein denken: „Wilmaaaaa! Was haste denn da eingekauft? Ich will zum Frühstück Mammuthspeck, das weiste doch!“

Gleich nebenan wurde mir bewusst, wie unbewusst ich immer frühstücke, nämlich dreckig !
Ich nehm immer normale Haferflocken vom Aldi.

.

Lange grübelte ich über die Funktion dieses Artikels, bis mir als früherer Katzenhalter das Katzengras einfiel….
Genau: Durch Verzehr des Produktes wird der Verdauungsapparat angeregt, das ganze vegane Gewölle herauszuwürgen !

Ach, mir scheint, dass ich völlig aus der Welt gefallen bin.
Zum Trost bemerkte ich gerade noch rechtzeitig, dass immer noch auch Produkte für meine Altersklasse angeboten werden.

Unerhört allerdings, dass diese auf dem untersten Regalbrett platziert sind!
Wie soll der alte Sack mit dem krummen Rücken die Literbuddel Knobivital da unten rauswuchten?

Ich habs dann doch noch geschafft.
Euer
Thomas Klinger

Diese Seite teilen

Ein Kommentar

  1. Peter Petermann 6. August 2019 um 16:17 Uhr - Antworten

    Ja, ja, das Leben mit gesunder Nahrung wird immer mystischer. Diese ganzen Unverträglichkeiten und Allergien haben doch nur die jungen Leute, oder? “Normales Futter” von Aldi und Netto, Edeka und Rewe tut’s doch für uns Senioren auch!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar