Der Verein Quarteera e. V. reicht die Hand

Der Verein Quarteera e. V. reicht die Hand

Der Verein Quarteera  ist ein in Berlin ansässiger gemeinnütziger Verein und reicht die Hand für schwule, lesbische, bisexuelle und Trans*Menschen. QUARTEERA e.V. hat sich zum Ziel gesetzt Homophobie in der russischsprachigen Community in Deutschland zu bekämpfen. Konkret umgesetzt wird dies durch eine Website, auf der Informationen zur Verfügung gestellt werden und ein Forum zum gegenseitigen Austausch geboten wird, sowie verschiedene soziale, kulturelle und pädagogische Projekte gegen Homophobie.

„Du Opfer!“ oder einfach nur „das ist voll schwul“  sind Sätze, die auf unseren Schulhöfen  zu hören sind. Ich weiß natürlich, dass man früher auch rauh auf dem Schulhof miteinander umging. Bohnenstange, Brillenschlage waren die Worte – später dann ‚voll assi‘ – mit denen man hänselte, nur um ein paar Beispiele zu nennen. Aber damals wie heute werden nicht nur gezielt Bohnenstange oder Brillenschlangen Opfer tätlicher Gewalt sondern, wie selbst hier in Deutschland, Menschen aus der LGBT-Community.
Sprache hat Macht, wie man an den Populisten sehen kann und auch wenn gewisse Parteien die ‚Genderforschung‘ als unseriös ablehnen und das Vater-Mutter-Kind-Modell als das einzig wahre natürliche Ordnung ansehen, so ist es spätestens jetzt an der Zeit Haltung zu zeigen. Die Gedanken, die ich mir machte, welche Vereine ich unter welchen Kriterien aussuchte – hier nachlesen – bekamen plötzlich eine unerwartete Wendung.

Der Fernsehsender arte strahlte eine Dokumentation über eine kleine Gruppe engagierte Franzosen aus, die jungen verfolgten schwulen Russen, Kirgisen, Tschetschenen zur Flucht nach Paris halfen. Junge Kerle, gerade mal 18 oder knapp über zwanzig Jahre alt, still, verschreckt wartend in Verstecken, weil sie vor ihren Familien flüchten mussten, um nicht umgebracht zu werden. O-Ton aus der Dokumentation, der mich tief berührte: „Ein kirgisischer Vater wird seinen Sohn überall auf der Welt finden, um ihn umzubringen…“
In einigen Ländern finden Verfolgungswellen gegenüber LGBT statt, gezielte Verschleppungen, Haft, Folter und Mord wie bspw. in Tschetschenien werden juristisch nicht verfolgt. Auch dann nicht, wenn sie auf dem Hoheitsgebiet von Russland stattfinden. Ich wollte so eine Gruppe in Deutschland finden und ihre Arbeit als dritten Verein unterstützen. Ich bat eine Autorin aus dem letzten Wettbewerb um Hilfe, die sich im Rainbow-Netz engagiert und sie fand Quarteera.de

Quarteera arbeitet auf der Webseite in russisch und deutsch und verlagert Informationen mehr auf Youtube. Wer kein russisch kann und sich nicht durch die russisch-dominierten Artikel durchklicken will, dem empfehle ich dieses Video von Regina Elster. Es gibt einen sehr guten Einblick in die Arbeit des Vereins.

https://www.youtube.com/watch?v=AvLV2T5_ZK8&feature=youtu.be

Ich freue mich sehr, dass wir nachdem wir 1000 Bücher für den guten Zweck auf www.q5-verlag.de vom letzten Projekt “Du fehlst” verkauft haben, dass wir mit dem Buch “Über Mut – Über Leben vom Opfer zum Helden” des neuen Wettbewerbs auch mit 60% des Erlöses dieses wichtige Anliegen anteilig unterstützen wird. Zum Schreibwettbewerb >>

Lesen Sie hier wie wir die anderen Vereine aussuchten
Lernen Sie auch die anderen Vereine kennen.

Bildquelle: www.pexels.com

_________________________________________________________________________

Blog Q5 gehört zum Unternehmen Quintessenz Manufaktur für Chroniken

Weitere Dienstleistungen:
www.diekleinechronik.de – Der ehrende Nachruf – Gedenkseiten als digitale Biografie und
www.q5-verlag.de – Der Verlag für den guten Zweck. Lesen und Gutes tun!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar