Blog Q5 wird 3 Jahre und geht angeln

 Blog Q5 wird 3 Jahre und geht angeln

Ich kann es selbst gar nicht glauben. „Mein Baby“ namens Blog Q5 wird heute schon 3 Jahre alt und wir gehen angeln. Dies ist nur eines von dem, was habe ich mit ihm schon alles erlebt habe: Klar – viel Arbeit, wir haben wir jetzt 5 Wettbewerbe durchgeführt, 5 tolle Bücher sind entstanden, und hin und wieder wurde zu unseren biografischen Themen „früher war mehr Lametta“ geschrieben. Auch was aktuell auf unserer „Werkbank“ liegt , Buchvorstellungen, ein bissle Unterhaltung, kurze Biografien bekannter Persönlichkeiten und „woher kommt diese Redewendung?“.

Last but not least, in diesem Jahr habe ich auch noch den Anstoß bekommen, einen Verlag für den guten Zweck zu gründen. Knapp 300 000 Seiten wurden in den letzten 3 Jahren aufgerufen, und ich hoffe wir haben den Leser nicht enttäuscht.

Schon längst sollte der Blog in ein „größeres Zimmer“ umziehen, – schließlich habe ich es groß angekündigt, aber dann kam der Zuwachs vom Q5 Verlag und die Arbeit drum herum, die jede freie Minute aufsaugt.

Jetzt ist es auch mir klar, dass ich nicht weitere Wettbewerbe, den Blog, meine normale Arbeit plus die ganze Verlagsarbeiten machen und dann noch irgendwie mühsam Sponsoren ansprechen kann, die uns die eine oder andere Werbemaßnahme spenden. Tja, auch Titaninnen wanken. 😉

Darf ich mir deshalb von Euch was wünschen? Habt ein ♥ und unterstützt mich!

Ich habe für jedes Lebensjahr vom Blog eine Idee, die ich gern für das Buch „Du fehlst“ umsetzen würde.

Beispielsweise:

  1. Kerzen
    mit dem Foto des Buches mit der blauweißen Schräge und der Orchidee, die ich gern zusammen mit dem Buch als Geschenkset verkaufen würde. Eine Anfrage bei einer Kerzenmanufaktur läuft. Aber gute Kerzen allein kosten ja schon nicht wirklich wenig.
  2. Symbolischer Scheck
    Endlich hatte ich den zündenden Einfall, wie ich diesen übergroßen Scheck ersetzen kann, womit üblicherweise mediengerecht die Spende überreicht wird. Ich finde diese Schecks albern und eigentlich nullkommanull nachhaltig. So dachte ich, ich backe eine lange Torte mit Tortenbild. Das finde ich fröhlicher und sinnhafter. Und wenn die Presse auch vom Kuchen etwas abkriegt, umso besser.
  3. 1000 Postkarten, 1000 A4 Plakate und 500 Leseprobenhefte mit 16 Seiten

Ich hoffe 500 kleine Scheinchen zu angeln. Sagen wir es mal so, wenn jeder nur ein bisschen was spendiert, wäre da schon viel geholfen. Toll wäre es, wenn Ihr den Beitrag auf Euren sozialen Plattformen teilt und kommentiert mit “Habe ich gemacht, wäre das auch was für Dich?”
So angeregt, werde ich hier unter den Beitrag zeitnah einen Fortschrittsbalken anbringen, damit wir alle mitfiebern, ob es gelingt.

Mit dem Link von PayPal.me/DUFEHLST könntest Du dem Projekt ein wenig Unterstützung geben.

Langfristig habe ich natürlich noch so viel mehr Ideen, aber wir sollten erst einmal EINEN Stein ins Wasser werfen und der zieht dann nach und nach immer größere Kreise.

Was meint Ihr dazu? Schreibt mir alles was Euch bewegt in die Kommentare …

 

Diese Seite teilen

Über den Autor:

In den 60ziger Jahren aufgewachsen, die Generation vor mir hatte sauber den Muff unter den Talaren weggekehrt. In den 70ern kamen neue politische, meist grüne, Themen, in der Musik war mehr Avantgarde, Glitter und Pompösrock. Steve Jobs und Bill Gates machten sich auf die Welt zu verändern und das Telefon hatte noch eine Wählscheibe. Man lebte in WGs, führte Diskussionen über Putzpläne, studierte oder machte eine Ausbildung. Man organisierte sich 'offline' nur mit einer mündlichen Absprache und Hilfe einer Uhr. Im Urlaub schrieb man vielleicht Postkarten und knipste Bilder auf Filmrollen und man reiste per Anhalter oder mit dem Zug. Doch die Zeiten bleiben bewegt. Mit meinem Mann leite ich heute Quintessenz – die Manufaktur für Chroniken [ www.quintessenz-manufaktur.de ] und jeden Tag begegnen uns neue Menschen, deren Geschichten und neue Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar