50 Autoren schrieben für einen guten Zweck

30 Autoren schrieben für einen guten Zweck

Ein Buch mit 50  Geschichten von Leben und Tod soll die Hospizarbeit unterstützen

Wir freuen uns jetzt die gesamte Liste aller Autoren hier vorzustellen und wir gratulieren allen herzlich.
Die Rückmeldung und die Freude sind selbstverständlich groß. Beachtlich finde ich, dass sich viele Autoren überlegen, wie Sie dieses Buch bewerben könnten, damit ein nennenswerter Erlös an die Hospize geht.
So ist dieses Thema, das sich um den Tod dreht, dann doch eines in dem viel Leben und Engagement steckt.
Lesungen, Ausstellungen oder tatsächlich weitere Projektideen – täglich erreichen mich Emails, die mich sehr glücklich machen. Denn auch von Autoren, die nicht gewonnen haben, aber so kollegial sind und anbieten dieses wichtige Thema, diese wichtige Arbeit zu unterstützen. Diesen gilt mein ganz besonderer Dank.

NELLY ALTMEYER
AYLEEN BENDER
NICOLA BITTSCHEIDT
ANKE BREUER
JULIA COSTA
NASSIM DADKHAH
KRISTIN DOSE
JESSICA DRUSCHKE
FELIX EBERT
CLAUDIA ENGELER
JULIKA ENSLIN
ANNE FITSCH

JÜRGEN GABELMANN
RONJA HANKE
KERSTIN HAU
TOBIAS HEIMANN
NIKOLA HENZE
MARIELLA HEYD
NADINE HILMAR


EMMA HINTERBERGER
LAURA ISKAKOV
JOHANNE JAKOBIAN
DIETMAR KOSCHIER
LENA KRAFFT
MONIKA KÜHN
FRAUKE KURZAWSKI
GABRIELE LADMANN
ISABELLE LEY
DENISE MAURER


SANDRA METZUNG-KÖRNER
HANNAH LIO MEYNER
LAURA NOLL
SIMON OSSADNIK
MARTIN PEICHL
SARA PEPE
JÜRGEN RINCK
JESSICA RÖSLER
CORINNA SAAL


RENATE SCHIANSKY
ROSEMAI M. SCHMIDT
LYDIA SCHMÖLZL
SIMONE SOWE
BIANCA STARK
JOHANNA VOGT
MARTA WACHA-VAJDA
TOBIAS WANDEL
DORIS WIESENBACH
ANGELIKA WOLLERMANN
JOHANNA WURZINGER
MADLEN ZIMMERMANN

 

Das Titelbild ist von Barbara Nagel – vaen-design.com die zu Beginn des Wettbewerbs dies für den Header gestaltet hat. Ein Herz mit einem tiefen Loch, welches eine Geschichte erzählt.

Über den Autor:

In den 60ziger Jahren aufgewachsen, die Generation vor mir hatte sauber den Muff unter den Talaren weggekehrt. In den 70ern kamen neue politische, meist grüne, Themen, in der Musik war mehr Avantgarde, Glitter und Pompösrock. Steve Jobs und Bill Gates machten sich auf die Welt zu verändern und das Telefon hatte noch eine Wählscheibe. Man lebte in WGs, führte Diskussionen über Putzpläne, studierte oder machte eine Ausbildung. Man organisierte sich 'offline' nur mit einer mündlichen Absprache und Hilfe einer Uhr. Im Urlaub schrieb man vielleicht Postkarten und knipste Bilder auf Filmrollen und man reiste per Anhalter oder mit dem Zug. Doch die Zeiten bleiben bewegt. Mit meinem Mann leite ich heute Quintessenz – die Manufaktur für Chroniken [ www.quintessenz-manufaktur.de ] und jeden Tag begegnen uns neue Menschen, deren Geschichten und neue Themen.

20 Comments

  1. Gisela 17. April 2018 um 18:56 Uhr - Antworten

    Es war auf jeden Fall ein interessanter Schreibwettbewerb, ein schwieriges Thema, bei dem bestimmt jeder sein Bestes gegeben hat. Das mit dem Gewinnen, bzw. Nicht-Gewinnen ist so eine Sache – klar wäre es schön, unter den Gewinnern zu sein, doch es muss noch eine andere Motivation geben, zu schreiben, sonst wird es irgendwann ermüdend, nicht zu gewinnen. Schon alleine den eigenen Fortschritt beim Schreiben zu sehen, ist ein riesiger Gewinn. Die Nicht-Gewinner-Geschichten sind wieder freigegeben, man kann sie also in Zukunft wieder anderweitig verwenden.

    • Petra Schaberger 17. April 2018 um 19:51 Uhr - Antworten

      Ihr Feedback bedeutet mir viel. Danke dafür!

  2. Gabi 15. April 2018 um 20:30 Uhr - Antworten

    Hallo, ihr Lieben und herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern! Danke auch an dich, Petra und den anderen Juroren für eure Riesen-Arbeit, die ihr in dieses Projekt steckt. Meine Geschichte ist leider nicht dabei und da dies meine erste Einsendung an einen Wettbewerb ist, war ich natürlich auch ein klein wenig traurig. Aber es war eine sehr gute Erfahrung, teilgenommen zu haben, jetzt zu wissen, dass ich auch Deadlines schaffen kann und euch dabei so nett kennenzulernen. Ich wünsche euch nun für die Verlagsgründung und das Buch viel Kraft und alles Gute und bitte lasst mich wissen, wann es fertig ist!
    Alles Liebe, Gabi

  3. MiJa 15. April 2018 um 03:41 Uhr - Antworten

    Und was passiert jetzt mit den anderen Geschichten? Können die Autoren sie anderweitig veröffentlichen? Es ist doch schade sie „in der Schublade“ versauern zu lassen. Und schade, dass nicht alle in das Projekt aufgenommen wurden.

  4. Lara 14. April 2018 um 22:16 Uhr - Antworten

    Gratulation an alle Gewinnerinnen und Gewinner, Ehrensache und natürlich auch Neugierde, dass ich das Buch erwerben werde. Ich wäre ebenfalls gerne dabei gewesen, wie sechshundertirgendwas? andere Autoren auch. Die Idee ist super! Und den Zweck finde ich weiterhin unterstützenswert.
    Bekommen alle eine Buchnummer für eine Bestellung zugesandt?
    Liebe Grüße
    Lara

    • Petra Schaberger 14. April 2018 um 23:08 Uhr - Antworten

      Ja 🙂

  5. BarbaraWalter 14. April 2018 um 22:14 Uhr - Antworten

    Korrektur : und das mit einem leisen Seufzen …
    sorry … immer diese Eile

  6. BarbaraWalter 14. April 2018 um 22:13 Uhr - Antworten

    Ich sage allen, die dabei sein dürfen: Herzlichen Glückwunsch und das mict eine, leisen Seufzen, denn ich bin nicht dabei. So schade! Aber … vielleicht beim nächsten Mal!

  7. Marie Rudolph 14. April 2018 um 22:02 Uhr - Antworten

    Ich gratuliere jedem, der dabei ist – Und jedem, der es gerne gewesen wäre. Ich bin auch nicht unter den “Gewinnern”, aber ich denke mir: Wieder eine kleine Geschichte mehr vollbracht auf dem Weg zum Autor, der auch gelesen wird. 🙂 Glaubt an euch. Es ist hart, wenn man Absagen einstecken muss. Da werden noch sehr, sehr viele kommen und dafür brauchen wir alle ein dickes Fell. Wer das nicht hat, der schafft es nicht. Es ist ein langer, steiniger Weg. Und hierbei ist die Erfahrung, egal welcher Art, immer das, was letztlich zum Erfolg führen wird. Besonders im Rahmen einer so tollen Sache war es doch eine aufregende Erfahrung und bleibt dies sicherlich auch noch lange. Lasst uns das Buch unterstützen und nicht vergessen, worum es dabei ging und immer noch geht. 🙂 Bezüglich meiner Geschichte habe ich so zumindest meiner Mutter ein kleines Geschenk machen können, denn ich schrieb über den Tag, an dem mein Großvater verstorben ist und wir im Dunkel seinen Körper ein letztes Mal sahen. Diese Erfahrung war für mich als spiritueller Mensch super wichtig und ich konnte viel Positives daraus mitnehmen – Für meine Mutter allerdings war es gemischt und sehr schwer, ihren Vater gehen zu lassen. Alleine dieses Erlebnis noch einmal niederzuschreiben und mit den Gedanken, Metaphern und Gefühlen zu füllen, die im Raum schwebten – Das war es wert. 🙂 Und ich bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis! Vielen Dank an Verlag, Autoren und Petra, die so fleißig immer auf dem Laufenden gehalten hat. Liebste Grüße, Marie

  8. Sandra Müller-Linsmayer 14. April 2018 um 20:19 Uhr - Antworten

    Herzlichen Glückwunsch an all jene, die dabei sein dürfen 🙂
    Ich werde Euer Buch auf jeden Fall kaufen 🙂 🙂 🙂 , denn in meinem Kopf schwirrt folgende Idee:

    Eigentlich bin ich Erzieherin, doch im Moment besitze ich ein Café.
    Einmal im Monat, möchte ich daraus ein Kinder-Café machen und den Kindern u.a. Märchen vorlesen.

    Zudem würde ich gerne eine Art Trauer-Treff anbieten, für Menschen die sich einsam fühlen und sich gerne mit Anderen austauschen wollen. Als Einstieg oder aber als Ausklang, werde ich dann bei jedem Treffen, eine Geschichte aus Eurem Buch vorlesen.
    Während ich das hier gerade schreibe, bemerke ich, dass ich schon total aufgeregt bin.
    Es fühlt sich absolut gut und richtig an. 🙂

    Liebe Grüße

    Sandra

    • Martina Kast 14. April 2018 um 21:11 Uhr - Antworten

      Hallo Sandra

      Was für eine schöne Idee. Auf so was bin ich noch nicht gekommen. So eine Idee kann man aber praktisch überall anwenden. Wenn du nichts dagegen hast, dann werde ich mal darüber nachdenken, wie sich soetwas hier bei mir umsetzen lässt.
      Viel Glück mit deinem Projekt 🙂

      Lieben Gruß,
      Martina

    • renate schiansiky 17. April 2018 um 15:53 Uhr - Antworten

      hallo Sandra,
      ich finde, das ist eine sehr schöne Idee!
      liebe Grüße aus Wien von
      renate

  9. Spiegel Astrid 14. April 2018 um 18:58 Uhr - Antworten

    Allen die dabei sind, gratuliere ich herzlich!

  10. Sandrunia Jasmin 14. April 2018 um 18:52 Uhr - Antworten

    Glückwunsch! Ja schade, dass meine Geschichte nicht dabei ist!
    Dabei fanden einige Leute, denen ich sie vorlas und auseinandersetzte sie sehr gut.
    Aber wahrscheinlich waren von den 729. Geschichten sehr viele “sehr gut”, konnten aber trotzdem nicht grwinnen, wenn man “nur” 50 nehmen kann.
    Und es geht ja auch um einen ehrenen Zweck!
    Trotzdem würde ich mich freuen, wie vieleicht auch manch Anderer der “Verlierer” 😃😥😧😭, wenn ich wüsste, woran es genau lag, zwecks “Verbesserung” oder so.
    JA ICH WEIß, DASS IHR DAZU PRAKTISCH KEINE ZEIT HABT UND VERSTEHE DAS AUCH KOMPLETT!

    Liebe Grüße und vielen Dank überhaupt!

    S.J. R

    • Petra Schaberger 14. April 2018 um 19:06 Uhr - Antworten

      Danke für das Verständnis .. und ja, Ihre Geschichte war gut. Ich schrieb es bereits – und das gilt auch für all die Anderen – es sind Schulnoten vergeben worden von 3 unterschiedlichen Personen. Die größten Übereinstimmungen bspw. 2x 1 und 1 mal eine 2 wurden eine Stufe weitergeschoben. Wenn ich ehrlich bin, liegt es ja natürlich auch an dem Geschmack der Jurorinnen, wobei diese als Trauerbegleiterinnen oft einen anderen Blick auf die Dinge haben. Was will ich jetzt eigentlich sagen? Ganz klar. Es liegt wie so oft nicht an der Qualität – ok, das gab es auch – es liegt oft an dem einen Quäntchen Glück.

      • Bastian Prigge 14. April 2018 um 22:49 Uhr - Antworten

        Ich möchte mich da der Jasmin anschließen: Eine Art Feedback wäre natürlich super. Es ist natürlich klar, dass ihr nicht zu allen Geschichten eine Rückmeldung geben könnt, aber wären eventuell die von euch vergebenen Schulnoten zu erfahren? Da es mein erster Versuch war, eine Kurzgeschichte zu schreiben, wüsste ich durch die Noten wenigstens, ob es knapp war oder ich noch viel lernen muss 🙂

  11. Gudrun Boulesteix 14. April 2018 um 18:42 Uhr - Antworten

    Herzliche Glückwunsch an alle, die hier gewonnen haben. Ihr seid einfach Spitze. Gratuliere von ganzem Herzen. Eure Gudrun

  12. Uschi Feldmann 14. April 2018 um 18:22 Uhr - Antworten

    Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!!!
    Auch für mich fühlt es sich an wie ein Gewinn, weil ich an einem so wunderbaren Projekt teilnehmen durfte, das jede Menge Beachtung und Anerkennung verdient hat😊!!!
    Ein ganz herzliches Dankeschön auch an die Jury an viel Erfolg für den neuen Verlag👍

  13. Larissa Baiter 14. April 2018 um 16:39 Uhr - Antworten

    Glückwunsch den Gewinnern. Schade hats bei mir nicht gereicht.

  14. Martina Kast 14. April 2018 um 16:34 Uhr - Antworten

    Herzlichen Glückwunsch an alle die nun dabei sind. 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar