Was taten Sie am 11. September 2001?

Der 11. September – erinnern Sie sich, was Sie taten als Sie vom Anschlag auf das World Trade Center hörten?

Manche historischen Ereignisse sind in meinem Gedächtnis ganz frisch, dazu gehören sicher neben dem Mauerfall der Anschlag auf das World Trade Center.
Heute jährt es sich zum 14. Mal.
Ich hatte gerade am PC Platz genommen, beschäftigte mich mit einer Collage und im Hintergrund lief gerade das Radio.Nur mit einem Ohr hörte ich die Moderatorin Stefanie Tücking, die mit tonloser Stimme durchgab:“Wie soeben bekannt wurde, ist nun auch der zweite Turm des World Trade Centers eingestürzt.“
Kennen Sie das, wenn man einem Satz innerlich nachhört um ihn zu verstehen? Wenn der Kopf einfach beschließt: „Annahme verweigert“? So ging es mir auch, und als ich die Worte endlich begriffen hatte rannte ich in das Zimmer, wo der Fernseher stand und schaltete ihn ein. Auf die Wucht der Bilder, meiner Gefühle war ich nicht vorbereitet. Ich sah die mittlerweile bekannten Filmaufnahmen, wie ein Flugzeug in den Turm in New York krachte, ich sah Staub, Flammen und ich setzte mich langsam in den Sessel, fünf Minuten unfähig wegzuschauen. Tief erschüttert hat mich der Filmbeitrag auf dem man sah, dass Menschen sich aus Angst aus den Fenstern stürzten, – ich habe weinen müssen. Diese Aufnahmen wurden später gottseidank nicht mehr wiederholt. Ich rief meinen Mann an, auch er wusste noch nichts und wir verbrachten den Tag mehr oder weniger vor dem Fernseher.
Heute, 14 Jahre später, jedoch beschäftigt mich, dass dieses Ereignis ein Wendepunkt war –  ein historisches Ereignis mit 3500 Toten. Verwunderlich ist jedoch angesichts der rund 40.000 Toten im unmittelbar auf den Anschlägen folgenden Afghanistankrieg und der über eine halbe Millionen Toten durch den Irakkrieg, diese Zahl der toten Menschen nicht mehr so präsent ist, wie die der Toten aus dem World Trade Center.
Wenn ich heute meine Lebenserinnerungen schreiben würde, dann wäre ganz sicher dieses Ereignis als kleines Kapitel enthalten.

Wissen Sie noch wo Sie waren, als Sie vom Anschlag auf der WTC hörten? Erzählen Sie uns unten in dem Kommentaren davon!

 

Über den Autor:

In den 60ziger Jahren aufgewachsen, die Generation vor mir hatte sauber den Muff unter den Talaren weggekehrt. In den 70ern kamen neue politische, meist grüne, Themen, in der Musik war mehr Avantgarde, Glitter und Pompösrock. Steve Jobs und Bill Gates machten sich auf die Welt zu verändern und das Telefon hatte noch eine Wählscheibe. Man lebte in WGs, führte Diskussionen über Putzpläne, studierte oder machte eine Ausbildung. Man organisierte sich 'offline' nur mit einer mündlichen Absprache und Hilfe einer Uhr. Im Urlaub schrieb man vielleicht Postkarten und knipste Bilder auf Filmrollen und man reiste per Anhalter oder mit dem Zug. Doch die Zeiten bleiben bewegt. Mit meinem Mann leite ich heute Quintessenz – die Manufaktur für Chroniken [ www.quintessenz-manufaktur.de ] und jeden Tag begegnen uns neue Menschen, deren Geschichten und neue Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar